Was muss für den Hund mit?
Einleitung
Hundeaustattung
Hundeverhalten
Hundetraining
Hundeunfall
Hunderettung
Links für Hundehalter
Husky in Not
 

REGEL NR.1
Ist auch für den Hund eine Apotheke dabei?

mehr dazu in der Rubrik: Hundeunfall.

REGEL NR.2
Auch für den Hund gilt der Leitfaden: Bin ich FIT genug?
Wie komme ich mit grossen Höhenunterschieden klar? Bin ich schwindelfrei? Macht mir starkes Gefälle etwas aus?

REGEL NR.3
Der Hund sollte auf den alpinen Wanderungen nicht bloss ein Halsband tragen, da man auch in unwegsameres Gelände kommen kann.

Von Vorteil ist ein Brustgeschirr.

REGEL NR.4
Die Hundeleine ist ein MUSS. Da wäre zum einen der Schutz für das Wild, und zum anderen als Sicherheit für den Hund vor dem abrutschen. Dabei sind breite, reissfeste Leinen das richtige.
Ich habe da auch sehr gute Erfahrung mit der FLEXI-GURTLEINE 6m gemacht. Da es in grossen Steigungen von Vorteil ist den Hund an der Leine zu lassen, (ständige Abrutschgefahr) und er dabei aber trotzdem noch genug Lauffreiheit hat um uns nicht selber beim gehen zu behindern.

Ein Regenschutzmantel sollte für den Hund auch dabei sein. Falls man in ein sehr starkes Gewitter gerät, ist es für den Hund nach dem schwitzen nicht so gesund, wenn er vollständig durchnässt wird. Da es doch relativ frische Winde in den Bergen hat.
Und die reflektierenden Bänder helfen einem zudem auch falls man auf der Wanderung in die Dunkelheit gerät, den Hund besser zu sehen.

Nicht immer ist das Wasser zum trinken für den Hund gut zugänglich. Und meine Hunde zum Beispiel trinken im Frühsommer kein Schmelzwasser, da es zu kalt ist. Nicht überall in den Alpen hat es, da wo man lang geht, auch Wasser.
Also eine Wasserflasche auch für den Hund mitführen.Es hat im Handel gute zusammenfaltbare, wasserdichte Nylonbeutel die als Trink- und Fressnapf dienen
.

Futterration nicht vergessen. Je nach Vorhaben evtl. Energy-Futter.
Eine Picknickdecke ist für den Mensch und Hund gut. Da sie von unten her wasserfest beschichtet ist, und somit dem Hund auch noch einen trockenen Schlafplatz in der Nacht bietet, wenn der Mensch sich in den Schlafsack kuschelt. Oder für den kalten Hüttenboden, während der Mensch im Schlaflager weilt.

IM WINTER

Der Hund, die Kälte und der Schnee

Die Hunde sind zum größten Teil ziemlich rustikale Tiere. Der Organismus Ihres Hundes ist in der Kälte widerstandsfähiger als Ihrer.
Wenn Sie Ihren Hund mitnehmen in den Berg, sollten Sie einige Vorsichtsmaßnahmen treffen, um Ihrem Begleiter zu helfen, diese schweren Klimabedingungen besser zu bewältigen.

Der Widerstand in der Kälte hängt ab:

der Rasse Ihres Hundes
Kleine Hunde oder Windhunde haben weniger Unterwolle und sind der kälte mehr ausgeliefert als ein Husky oder Leonberger und so.....

des Alters des Hundes
Ältere oder sehr junge Hunde haben weniger abwehrkräfte als Erwachsene Hunde.......

der Lebensweise des Hundes
Ein Hund der viel im Freien ist (Garten) ist mehr abgehärtet-, auf die Kälte vorbereitet als ein Stadthund oder ein Hund der nur für das Spaziergehen ins Freie gehen kann/muss.

des Zustandes der Körperfülle des Hundes
Übergewichtige und Magere Hunde sind weniger resistent gegen die Kälte.

Vieles könnte man hier noch aufzählen was eventuell beachtet werden könnte, müsste. Aber ich gehe davon aus, dass die meisten Hundehalter bereits festgestellt haben, dass es im Prinzip eigentlich dieselben Fragen und Gedanken sind die man sich stellen sollte für den 4 Beinigen Begleiter, wie wenn man mit einem Kind ins Gebirge fahren würde. Auch dort hängt vieles vom Alter, Konstitution, Kondition, Körperumfang u.s.w ab.

In jedem Fall empfiehlt es sich, im Winter so oder so einen Isolierten Mantel oder Hundepulli mitzuführen. Situationen können sich ja ändern und jeder Hund (mehr oder weniger) ist eventuell froh etwas warmes zu haben je nachdem in welche Situationen man gerät.

PFOTENSCHUTZ IM WINTER

http://www.klondike.ch/ Vorbeugend gegen ausgetrocknete und rissige Ballen. Hornhaut aufbauend. Schützt die Pfoten vor Kälte, Streusalz, Aspalt, Geröll und vielem mehr. Zäher Aufstrich und nur für die Ballen geeignet.


Letztes Update: 04.11.2013 17:11 Count: 5654 Copyright © 2004-2014 Daniela Walser